Cuestionamientos al modelo extractivista neoliberal desde el sur. Capitalismo, territorios y resistencias

Dieses Buch ist trägt zu einem einen interdisziplinären Dialog über die Untersuchung von Extraktivismus in Lateinamierka bei. Das Buch ist ein Instrument, das die Verflechtung zwischen Akteuren, Netzwerken und territorialen Realitäten zum Ausdruck bringt, die den Reichtum und die Vielfalt der derzeit vom Extraktivismus bedrohten Gebiete ausmachen. Diese Publikation, die eine Reflexion über die Gegenwart und die Zukunft des aktuellen Entwicklungsmodells ermöglicht, integriert verschiedene Arten von Texten und Schriften, um ein Material zu erstellen, das sowohl Information und Analyse ist, als auch als Verbreitungsmaterial über die vielfältigen Dimensionen und Facetten des Extraktivismus im Globalen Süden dient. Die Idee besteht darin, mehrere Sprachen und Interpretationsformen der Realität nebeneinander bestehen zu lassen, die den verschiedenen Sinneseindrücken lokaler Erfahrungen angesichts des Extraktivismus Rechnung tragen. Das methodische Ziel besteht darin, eine Verbindung zu verschiedenen Akteuren herzustellen, um Elemente für die öffentliche Debatte über das derzeitige extraktive Entwicklungsmodell beizusteuern.

Autoren: Cristian Alister, Ximena Cuadra, Dasten Julián Vejar, Blaise Pantel, Camila Ponce. Editores.

Download des Buches unter:

https://ariadnaediciones.cl/index.php/87-catalogo/193-cuestionamientos-al-modelo-extractivista-neoliberal-desde-el-sur-capitalismo-territorios-y-resistencias