Zum Inhalt springen

Extractivism Talks #07: “Natural Resources in the Global Path of Sustainability”

Der Event:

Die Reihe Extractivism Talks ist eine Diskussionsplattform, die die Zusammenhänge zwischen globaler ungleicher Entwicklung und extraktivistischen Regimen beleuchtet. Extractivism Talks fördertanspruchsvolle , interdisziplinäre Debatten und fördert wichtigeEinblicke in die Bedingungen von sozioökonomischer Entwicklung, sozial-ökologischer Transformation und gelungener internationalen Integration. Der Fokus liegt dabei nicht nur auf beobachtbaren Kontinuitäten, sondern auch auf den Chancen des Wandels im Globalen Süden.

Extractivism Talks #07 präsentiert eine Podiumsdiskussion zum Thema „Natural Resources in the Global Path of Sustainability“ (Natürliche Ressourcen auf dem globalen Weg zur Nachhaltigkeit) mit Repräsentant*innen von Regierungen und Institutionen, die sich mit den aktuellen und zukünftigen Perspektiven der Energiewende, der Dekarbonisierung und der Grünen Wirtschaft beschäftigen.

Diskutieren werden Ramón Pichs-Madruga, Direktor des Zentrums für Weltwirtschaftsstudien (CIEM) in Kuba und stellvertretender Vorsitzender des Zwischenstaatlichen Ausschusses für Klimaänderungen (IPCC), Constanze Veeh, Generaldirektion Binnenmarkt, Industrie, Unternehmertum und KMU (GROW), Hannah Pilgrim, Vertreterin der PowerShift e.V. und eine*n Regierungsvertreter*In. Die Veranstaltung findet am 2. Juli, von 17 – 19 Uhr im Science Park Kassel statt.

Hier registrieren.

Die Verschiebung von Produktions- und Konsummustern weg von fossilen Brennstoffen hin zu erneuerbaren Energien und die steigende Relevanz neuer strategischer Rohstoffressourcen wie Kobalt, Lithium und seltenen Erden nehmen in der politischen Strategie vieler Länder eine zentrale Rolle ein. Die COVID-19-Pandemie und die russische Invasion in der Ukraine haben die Anfälligkeit globaler Lieferketten verdeutlicht und die Notwendigkeit nachhaltigerer Produktions-, Handels- und Verbrauchsmuster unterstrichen. Bei dieser Diskussionsplattform wird aus verschiedenen lokalen, regionalen und internationalen Perspektiven beleuchtet, wie die Dekarbonisierung eine tiefgreifende Transformation in Bezug auf die derzeitigen sozio-technologischen Systeme, formellen Vorschriften und politischen Maßnahmen, Energieinfrastrukturen sowie Produktions- und Konsumgewohnheiten auslösen wird. 

Die Teilnehmer:innen

Ramón Pichs-Madruga

Ramón Pichs-Madruga ist ein kubanischer Klimatologe und Forscher im Bereich der sozioökonomischen Aspekte des Klimaschutzes und der nachhaltigen Entwicklung. Er wurde im Juli 2023 zu einem von drei stellvertretenden IPCC-Vorsitzenden gewählt. Seit 2013 ist er Direktor des Zentrums für Weltwirtschaftsstudien (CIEM) in Kuba und seit 2004 außerordentlicher Professor an der Wirtschaftsfakultät der Universität von Havanna.

Constanze Veeh

Constanze Veeh arbeitet in der Generaldirektion Binnenmarkt, Industrie, Unternehmertum und KMU der Europäischen Kommission im Bereich Rohstoffpolitik. Der Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt auf kritischen Rohstoffen, Vorausschau und Überwachung.

Hanna Pilgram

Hanna Pilgram ist im PowerShift-Team, einem eingetragenen Verein für eine ökologische und sozial gerechtere Welt. Sie arbeitet im Team Rohstoffpolitik und konzentriert sich insbesondere auf die deutsche Politik, die Rohstoffwende und den Tiefseebergbau.

Regierungsvertreter*In:

t.b.a

Der Veranstaltungsort:

Science Park Kassel
Tagungsraum
Universitätsplatz 12
34127 Kassel

Hier registrieren: